Das AKTUELLE PROJEKT - DER Begonia TV

Der Anfang

Derzeit - im Winter 2020/21 - arbeiten wir an einem TV-Projekt. Über eine Gebrauchtwarenbörse wurde ein alter Fernseher aus dem Jahr 1959 ergattert, es handelt sich um einen KAPSCH StFS 58A/53.

Enstehen soll ein Florarium mit Pfanzen aus Borneo. Tiere sind jedoch nicht geplant.

Zuerst mussten wir die Technik entfernen um weitere Pläne machen zu können. Es zeigte sich, dass das Becken welches im TV Platz findet, höchstens ca. 60*40*40 cm (Breite/Höhe/Tiefe) haben darf. Nach dem Ausweiden der Technik wurde das Holz  geschliffen. Um den TV halbwegs wasserfest zu bekommen, entschieden wir uns die Innenbereiche mit Epoxidharz zu schützen, das soll eine möglichst lange Lebensdauer garantieren. Die von außen sichtbaren Bereiche wurden hingegen mit einem transparenten Klarlack eingestrichen.

Das Einlaufen von dem Becken

Kurz vor Weihnachten 2020 ist das Projekt fertiggeworden, das Glasbecken wurde eingebaut. Am Boden befindet sich ein Drainagensystem damit sich kein Stauwasser sammeln kann. Als unterste Schicht habe ich ausschließlich Perlit verwendet, das soll eine gute Wasserwegigkeit garantieren. Auf den Seiten von dem Becken habe ich Epiwebplatten mit Silikon eingeklebt, dahinter befinden sich Lüftungsschlitze damit ein Luftaustausch stattfinden kann. Eine weitere 5 cm Lochbohrung befinden sich auf der Oberseite knapp vor der Frontscheibe, ich möchte so vermeiden, dass die Frontscheibe anläuft. Auf der Lochplatte liegt eine kleine Plexiglasscheibe um die Größe der Öffnung justieren zu können. So soll die Luftfeuchte im Becken stabil sehr hoch (+90%) sein, auf den Blättern der Begonien darf sich allerdings kein Wasser sammeln da sonst eine Blattfäule einsetzt. Für die Beleuchtung wurde ein Fluval Nano Plant LED mit 15 Watt gewählt, dieses wird über das Smartphone über die Bluetooth Schnittstelle angesteuert und man kann Sonnenaufgang, Sonnenuntergang und Nachtbeleuchtung orogrammieren. Eine feine Sache.

Nach ein paar Wochen Einlaufzeit tut sich schon einiges. Die adulten Pflanzen von darthvaderiana und dracopelta hatten sich zunächst nicht so wohl gefühlt und ich habe sie vorerst übersiedelt. Mittlerweile sind aber von beiden Arten Jungpflanzen eingezogen und die gedeihen gut. Die Seitenwände sollen von einem kleinblättrigen Ficus begrünt werden, vorne ist viel Selaginella uncinata und ein paar Juwelorchideen, darunter Macodes lowii. Zentral wurde noch eine dindhui gepflanzt und links hinten wächst eine Begonia X negrosensis.